XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kahler Asten

Kahler Asten

Urlauber schätzen die idyllische Landschaft vom Kahlen Asten mit den geographischen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Berg befinden sich die Quellen der Flüsse Odeborn und Lenne. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist der Astenturm auf dem 841 Meter hohen Gipfel. Den Turm ernannte man im Jahr 1900 zum Denkmal Westfalens. Von dessen Plattform genießt der Besucher eine herrliche Aussicht auf das umliegende Rothaargebirge. Bei guter Sicht sind sogar der Brocken im Harz, die Wasserkuppe in der Rhön und der Große Feldberg im Taunus zu sehen. Im Astenturm befindet sich seit dem Jahr 1918 eine Wetterstation. Das Amateurfunkrelais DB0LR besitzt sein Areal ebenfalls auf dem Turm. Während des Zweiten Weltkriegs befand sich hier eine stark frequentierte Funkeinrichtung der Wehrmacht. Heute ist in dem Turm die Ausstellung „Kahler Asten – Das Dach Westfalens“ zu sehen. Die Schwerpunkte der Ausstellung des LWL-Museums für Naturkunde sind die Hochheide, das Naturschutzgebiet sowie allgemein die Geschichte des Turms und der Wetterstation. Ausschnitte aus älteren Amateurfilmen der vergangenen Jahrzehnte sorgen für eine informative Unterhaltung. Direkt beim Turm lädt der Berggasthof Kahler Asten zur Einkehr ein. Hier gibt es neben der Bewirtung auch gemütliche Fremdenzimmer. Ein Restaurant ergänzt das gastronomische Angebot.

Der Kahle Asten und seine Umgebung sind wegen der hohen Schneesicherheit bei Wintersportlern beliebt. Teilweise erstreckt sich das Skigebiet „Skiliftkarussell Winterberg“ im Sauerland über den Kahlen Asten. Auf dem Berg ist die Schneedecke an rund 100 Tagen im Jahr geschlossen. Langläufer nutzen gerne die endlos scheinenden Loipen für ihren Sport. Im Sommer gehört der Berg zu den beliebtesten Wanderregionen im Sauerland. Über 20 Wanderwege führen durch die Region. Darunter befinden sich der Rothaarsteig, der Europäische Fernwanderweg E1, der Rothaarkammweg, der Hanseweg, der Hochsauerland-Kammweg und der Sauerland Höhenflug.

Trailrunner schätzen die Gefällstrecken und steilen Anstiege. Motorradfahrer nutzen die Serpentinen für ihre rasanten Ausflüge. Auch Mountainbikern bietet der Berg fantastische Möglichkeiten zur Ausübung ihres Sports. Für Spaziergänger besonders idyllisch ist die Hochheide auf der Kuppe des Bergs. Verschiedene Zwergsträucher und Heidekräuter prägen das Bild der Landschaft. Schafe beweiden die karge Vegetation. Durch die sonnige Hochheide führen zahlreiche Trampelpfade.