XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Diemelsee

Diemelsee im Sauerland

Ein Eldorado für aktive Urlauber

Umgeben von den Bergen des Sauerlands liegt der Diemelsee idyllisch im Westen des Waldecker Lands. Beim Diemelstausee handelt es sich um eine Gewässer mit einem Wasserspeichervolumen von rund 20 Millionen Kubikmeter. Der See verfügt über eine 1,65 Quadratkilometer große Oberfläche. Am Diemelsee liegt die gleichnamige Gemeinde. Diese entstand 1971 durch die Verschmelzung von dreizehn bislang eigenständigen Ortschaften. Zwölf der dreizehn Ortsteile liegen im Naturpark Diemelsee, einem rund 335 Quadratkilometer großen Areal, das auch Teile Nordrhein-Westfalens umfasst. Die Gemeinde Diemelsee befindet sich im Osten des Sauerlandes im Bundesland Hessen. Die Einheimischen bezeichnen ihre Heimat als Upland.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Der Diemelsee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wassersportler aller Art. Angler kommen ebenso auf ihre Kosten wie Surfer, Kanufahrer, Segler und Freunde des Stand Up Paddlings. Das Ausflugsschiff Muffert lädt zu einer Tour über den See ein. Auf westfälischer Seite finden Taucher in der Bucht nahe der Staumauer ihr Paradies. Wanderer nutzen gerne den 63 Kilometer langen Diemelsteig, der über den Eisenberg zur Aussichtsklippe St. Muffert führt. Viele Urlauber laufen die Strecke in einzelnen Etappen und übernachten unterwegs in gemütlichen Pensionen und Gasthäusern. Der Wanderer bewältigt auf seiner Tour 1700 Höhenmeter und begibt sich durch eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft.

Im Norden des Gewässers befindet sich der Drei-Seen-Weg, der den Diemel- mit dem Eder- und Twistesee verbindet. Eine Teilstrecke verläuft rund um den Diemelsee. In Adorf lädt die Grube Christiane zu einem Ausflug ins Besucherbergwerk mit angegliedertem Museum ein. Hier förderte man bis 1963 Eisenerz zutage. Die Anfänge des Eisenerzbergbaus im Sauerland reichen bis in die Zeit der Kelten zurück. Von geologischem Interesse ist die Rote Klippe. Diese befindet sich auf dem Martenberg bei Adorf und trägt auch die Bezeichnung „Rosenschlösschen“. Hierbei handelt es sich um eine aufgelassene Eisenerzpinge. Der Besucher erhält einen Eindruck von der Sedimentation eines vor über 360 Millionen Jahren unter dem Meer liegenden Vulkans.

Wer mehr über den Diemelsee selbst wissen möchte, besucht das Naturparkzentrum mit seinen zahlreichen Mitmachstationen. Im Visionarium gibt es Informationen über Geschichtliches ebenso wie über die Funktion der Staumauer und des Wasserkraftwerks. Bei einem Urlaub am See kommen auch Kulturfreunde voll auf ihre Kosten. Zu den fulminanten Höhepunkten im Veranstaltungskalender gehört das Festival „Diemelsee in Flammen“, das jährlich im Strandbad in Heringhausen stattfindet. Das Flechtdorfer Kloster ist im Gegensatz dazu für sein Open-Air-Kino bekannt. Übrigens lohnt sich ein Urlaub in dieser schönen Region im Sauerland das ganze Jahr und nicht nur im Sommer.

Wasserratten, denen der Diemelsee im Winter zu kalt ist, besuchen das Familien- und Erlebnisbad in Heringhausen. Skilangläufer nutzen die gut präparierten Loipen im höher gelegenen Diemelsee-Schweinsbühl oder planen einen Abstecher in den benachbarten Wintersportort Willingen. Vom See sind außerdem weitere interessante Orte schnell zu erreichen. Für Abwechslung sorgt ein Bummel durch die barocke Altstadt von Bad Arolsen. Auch die Hansestadt Korbach ist einen Ausflug wert. Romantische Fachwerkensembles prägen hier das Bild in den Straßen.

1) Wie lange möchten Sie verreisen?

2) Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.

Bitte geben Sie eine Anzahl von Nächten an.
Bitte wählen Sie Ihre früheste Anreise und späteste Abreise.