XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kultur und Tradition

zurück
Karneval im Sauerland

Karneval

Pünktlich am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt auch im Sauerland die Karneval-Saison, bei der gern und ausgelassen gefeiert wird. Da das Sauerland in der Vergangenheit einmal kurkölnisch gewesen ist, gibt es noch heute eine Verbundenheit mit den Traditionen des Rheinlandes. Jedoch ist im Sauerland das Engagement der Einwohner wesentlich ausgeprägter, da in manchen Ortschaften bis zu 50% der Bewohner als Jecken organisiert sind. Dabei werden alljährlich Tausende Euro in Orden, Kostüme und Freibier investiert. Die sogenannte „Fünfte Jahreszeit“ ist im Sauerland auch durch seinen Frauenkarneval bekannt. Hier treffen sich die verkleideten Frauen ohne Ihre männliche Begleitung, wo sie (noch) ausgelassener feiern. Dabei will es das Brauchtum, dass die weiblichen Jecken die Rathäuser stürmen, Krawatten und auch Schnürsenkel abschneiden.
Unbedingt sehenswert sind am Karnevalssonntag die zahlreichen Veranstaltungen, wie z. B. Karnevalsumzüge, die von den jeweiligen lokalen Karnevalsvereinen organisiert werden.

Osterfeuer im Sauerland

Osterfeuer

Das Osterfeuer, ein ursprünglich heidnischer Brauch, das jetzt am höchsten christlichen Feiertag, stattfindet, hat auch im Sauerland eine lange Tradition und ist weit verbreitet. In praktisch jeder Gemeinde gibt es sogenannte Osterfeuergemeinschaften, die dafür verantwortlich sind, dass ausreichend Strauchschnitt und Holz gesammelt und anschließend zu großen Haufen aufgetürmt wird. Häufig werden dafür auch die alten Weihnachtsbäume verwendet. In den meisten Fällen befinden sich die Feuerstellen in der Nähe der Kirche oder auf Bergen oder Hügeln, damit diese weit sichtbar sind. Manchmal hat auch jedes kleine Wohngebiet sein eigenes Feuer, wo sich die Dorfbewohner versammeln, um gemeinsam zu feiern. Entfacht werden die Osterfeuer dabei sowohl am Ostersamstag, als auch am Ostersonntag. Vorab wird eine Messe abgehalten, bei der die Fackelträger an der Osterkerze ihre Fackeln entzünden. Mit den gesamten Gemeindemitgliedern wird dann zu der Feuerstelle gegangen, wo unter Glockengeläut das Osterfeuer entzündet wird.

Schützenfeste im Sauerland

Schützenfeste

Alljährlich beginnt im Sauerland ab April die Schützenfest-Saison und die ganze Region ist im Ausnahmezustand. An fast jedem Wochenende findet ein Schützenfest statt, dass man sich bei seinem Urlaub im Sauerland nicht entgehen lassen sollte. In zahlreichen Orten wird dabei auf einen gemalten Holzvogel geschossen. Der Schütze, der diesen Vogel abschießt, darf sich anschließend Schützenkönig nennen. Im Anschluss daran sucht er sich eine Königin und mit dem gemeinsam gebildeten Hofstaat regieren sie die Ortschaft. Eindrucksvoll sind auch die Schützenumzüge, die mit den abwechslungsreichen Trachten und traditioneller Musik das Publikum begeistern. Bei diesen Volksfesten sorgen darüber hinaus auch Fahrgeschäfte, Marktstände für regionale Spezialitäten und viele Getränkebuden der örtlichen Gastronomie für ausreichend Unterhaltung. Gerade Gäste von außerhalb sind gern gesehen, können mitfeiern und werden so ein Teil des Spektakels im Sauerland.