Heute stehen Ihnen 309 Sauerland Ferienwohnungen & Ferienhäuser und 29  Sauerland Last-Minute Angebote  zur Auswahl!

Aktivitäten im Sauerland

Das Sauerland ist eine landschaftlich reizvolle Region im Südosten des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Es erstreckt sich bis zum nordwestlichsten Teil von Hessen. Relativ dünn besiedelt und vielerorts weitgehend naturbelassen bietet das Sauerland ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub, bietet aber auch die Voraussetzungen für zahlreiche Aktivitäten, die die Ferien abwechslungsreich gestalten. Mit den Naturparks Diemelsee, Arnsberger Wald und Sauerland-Rothaargebirge verfügt das Sauerland über attraktive Reiseziele für alle Menschen, die die Ruhe schätzen und sich gerne an der frischen Luft bewegen.

Aktivitäten im Sauerland gibt es für Menschen jeden Alters, für Erwachsene ebenso wie für Kinder. Ob bei einem Ausflug auf den Wander- und Radstrecken im Kreis Olpe oder auf einer der durch abwechslungsreiches Terrain führenden Mountainbike-Routen um den Winterberg – die Landschaft im Sauerland begeistert mit ihren sanften Hügeln, grünen Wiesen und schattigen Wäldern. Die Wege verlaufen durch romantische Fachwerkdörfer und an reizvollen Bauernhöfen vorbei. Nordic Walker, Wanderer und Radfahrer lieben die sanften Erhebungen gleichermaßen und genießen die Aussicht und das satte Grün. In den höheren Lagen kommen hingegen Wintersportler voll auf ihre Kosten. Und im Sommer laden verschiedene Aktivitäten an den Badeseen zu einem Urlaub direkt am Wasser ein.

Aber auch kulturell interessierte Urlauber begeistern sich für die Ferien im Sauerland. Zahlreiche Aktivitäten für Geschichts- und Technikfreunde warten auf die Gäste. Es gibt unter anderem gut erhaltene Fabriken, Werkstätten und ehemalige Bergwerke zu besichtigen. Die Initiative „WasserEisenLand“ bietet zum Beispiel einen lebendigen Einblick in die Industriekultur im Sauerland. Informationen findet der Urlauber außerdem auf der Eisenstraße, die durch Südwestfalen führt. Zur Museumslandschaft des Hochsauerlandkreises gehören unter anderem 53 Ausstellungsräume, Heimatstuben und Museen in insgesamt zwölf Gemeinden. Die Ausstellungen informieren unter anderem über die Kunst- und Kulturgeschichte, Wirtschaft, Naturkunde und Justiz in der Region. Interessante Aktivitäten bieten zum Beispiel das Feuerwehrmuseum der Generationen, das Heimatmuseum in der Borgs Scheune, das Besucherbergwerk Kilianstollen in Marsberg, die Alte Mühle mit dem Backhaus in Cobbenrode und das Dorf- und Heimatmuseum in Altenbüren. Alte Fahrzeuge bewundert der Besucher im Oldtimer Museum in Westheim. Ein abwechslungsreiches Programm mit diversen Aktivitäten wartet im Museumshof und Erlebnismuseum in Winkhausen auf große und kleine Besucher

Wandern im Sauerland

Zu den beliebtesten Aktivitäten im Sauerland gehört zweifellos das Wandern. Das Sauerland ist mit seinem gut ausgebauten Wegenetz, sowie den zahlreichen Ferienwohnungen und Ferienhäusern entlang der Strecken, ein Paradies für Wanderer. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit grünen Wiesen, sanften Tälern, hohen Bergen, sanften Hügeln sowie tiefen und schattigen Wäldern bietet ideale Voraussetzungen für Aktivitäten in der freien Natur. Typisch für das Sauerland sind auch die Jahrhunderte alten Dörfer mit ihren urigen Gaststätten, die nach einer langen Wanderung zur Einkehr einladen.

Über die Landesgrenzen hinweg bekannt ist das Sauerland für seine Qualitätsregion „Wanderbares Deutschland“. Im Sauerland gibt es verschiedene Wanderdörfer wie zum Beispiel Eslohe, Schmallenberg, Lennestadt, Olsberg, Kirchhundem, Medebach, Diemelsee, Willingen, Hallenberg, Winterberg und Brilon. Die idyllischen Ortschaften liegen an einem gut ausgeschilderten und sehr engmaschigen Wanderwegenetz. Jeder Ort bietet andere Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die einen Aufenthalt im Sauerland zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Lohnenswert sind auch die Rundwanderwege, die vom Deutschen Wanderverband hinsichtlich ihrer Qualität geprüft und für gut befunden sind. Es stehen sowohl Tages- als auch Halbtageswanderungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Wie wäre es zum Beispiel während des Urlaubs mit einem Spaziergang auf dem Panoramaweg Diemelsee oder mit einer Wanderung auf dem Orketal- oder Örenstein-Rundweg? Auch die Quellentour am Olsberg zählt zu den beliebten Aktivitäten in den Ferien im Sauerland.

Tierfreunde begeistern sich für eine Wanderung auf der Rothaarsteig-Spur und besuchen hier den Wisent-Pfad mit den frei lebenden Rindern. Der Geschichtspfad in Welleringhausen informiert hingegen mit seinen Schautafeln über die Ortsgeschichte und die geologischen Besonderheiten dieser Region. Interessant sind vor allem auch die zertifizierten Strecken- und Standortwanderungen, die nicht nur die körperliche Fitness fördern, sondern auch dem Auge fantastische Eindrücke bieten. Zu den gesundheitsfördernden Aktivitäten gehört unter anderem der Kneippwanderweg Olsberg mit seinen zahlreichen Wassertretstationen. Eine herausragende Aussicht bietet ein Marsch auf den zahlreichen hoch gelegenen Bergwegen.

Im Urlaub in Nordrhein-Westfalen kommen auch geübte und sportlich besonders ambitionierte Wanderer auf ihre Kosten. Berühmt ist der Uplandsteig. Das Wandern auf diesem Weg gehört zu den anspruchsvolleren Aktivitäten im Urlaub im Sauerland. Der Weg ist etwa 66 Kilometer lang und führt um die Gemeinde Willingen. Sämtliche neun Ortsteile werden hierbei erwandert. Steile Abstiege und größere Steigungen machen diesen landschaftlich reizvollen Wanderweg zu einer echten Herausforderung. Insgesamt überwindet der Wanderer bei seinem Marsch rund 1468 Höhenmeter. Entlohnt wird er dabei mit einer fantastischen Aussicht und einer traumhaft schönen Natur mit blühenden Wiesen, schattigen Buchen- und Mischwäldern, Hochheiden und Sumpflandschaften.

Themenwanderungen sind weitere Aktivitäten, für die sich gerade ein Urlaub im Sauerland sehr lohnt. Es warten verschlungene Bergmannspfade sowie mehrere Jahrhunderte alte Toten- und Pilgerwege auf den neugierigen Besucher. Die Wege und ihre Umgebung bieten Kitsch, Kunst, sie sind mystisch, informativ, inspirierend oder schlichtweg ein Fest für das Auge. Lohnenswert ist zum Beispiel eine Wanderung zum Rhein-Weser-Turm oder ans Dreiländereck. Kunstliebhaber besuchen den WaldSkulpturenWeg in Wittgenstein. Auch ein Blinden-, Franziskus-, Besinnungs- und Walderlebnispfad zählen zu den Attraktionen für alle Menschen, die auf ihren Wanderungen gerne Außergewöhnliches erleben. Am Rothaarsteig gibt es einen Themenweg mit Wüstungen, Wällen und Meilern. Ohnehin sorgt die abwechslungsreiche Gestaltung der Wanderwege auch für Spaß bei den Kindern. Spannend ist zum Beispiel gerade für Familien ein Ausflug zum Waldarbeiter- und Försterpfad in Latrop in Schmallenberg.

Für Familien gehört unter anderem der Besuch der Weltcupschanze in Willingen zu den spannenden Aktivitäten im Sauerland. Fantastisches erwartet den Urlauber auf dem Waldfeenpfad in Brilon, aber auch eine Natur-Rallye durch Neuastenberg hat für Menschen jeden Alters einen ganz besonderen Reiz. Wer besonders hoch hinaus will, für den gibt es im schönen Sauerland acht interessante Rundwandertouren in einer Höhe von mindestens 800 Metern. Der Urlauber erkundet unter anderem die Grenzregion zwischen Waldeck und Westfalen und marschiert auf naturnah gestalteten Wanderwegen durch die Landes-, Glaubens- und Dialektgrenze um Niedersfeld. Laune macht auch eine Wanderung zur Niedersfelder Hochheide und die anschließende Einkehr in einer urigen Brotzeithütte, denn auch das gehört zu den Aktivitäten im Sauerland einfach dazu: das Kosten einheimischer Spezialitäten. Ohnehin gibt es in den meisten Dörfern im Sauerland ausgezeichnete Einkehrmöglichkeiten in Restaurants und Cafés.

Mountainbiken im Sauerland

Das Sauerland ist das Land der Tausend Berge. Deshalb ist es kein Wunder, dass das Mountainbiken zu den häufigsten Aktivitäten während des Urlaubs gehört. Die Täler, Berge und tiefen Wälder bieten gleichermaßen ideale Voraussetzungen für Downhiller, Marathonfahrer und Tourenbiker. Hier befinden sich die passenden Areale für jede Art des Geländefahrens mit zwei Rädern. Neben den öffentlichen Radwegen stehen dem Urlauber im Sauerland außerdem Aktivitäten in verschiedenen Trail- und Bikeparks zur Verfügung. Darüber hinaus haben sich zahlreiche Vermieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf Biker spezialisiert und stehen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Frei zugänglich und fast immer geöffnet ist zum Beispiel der Trailground in der Ortschaft Brilon. Es warten auf den Biker Strecken in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und in verschiedenen Längen. Von seiner vielfältigen Seite zeigt sich hingegen der Bikepark in Winterberg. Der Fokus liegt hier auf dem Genuss-Downhiller und auch der Einsteiger kommt bei seinen Aktivitäten mit dem Mountainbike voll auf seine Kosten. Der Trailpark in Winterberg verfügt über ein rund 60 Kilometer langes Streckennetz. Bei etwa 20 Kilometern handelt es sich um flowige Trails in den Klassen leicht bis schwer. Ein Übungsparcours für Einsteiger und fortgeschrittene Radfahrer ist ebenfalls vorhanden. Frei zugänglich ist zudem der Shark Attack Bike-Parcours in Saalhausen, der sich in der Nähe des Sportplatzes befindet. Auch der Mountainbike-Park Attendorn bietet diverse Aktivitäten, darunter eine schwere Dirtline, einen mittelschweren Singletrail und einen leicht zu absolvierenden Pumptrack. Im Warsteiner Bikepark warten auf den Urlauber im Sauerland verschiedene Mountainbike-Strecken. Der Park ist bekannt für seine technisch anspruchsvollen Downhill-, Freeride- und Funride-Strecken. Der Bike Parcours in Bad Fredeburg bei Schmallenberg ist insbesondere auch für Kinder interessant. An zwölf Stationen können die kleinen Radfahrer ihre Geschicklichkeit auf die Probe stellen. Unter anderem gibt es eine Absprungrampe, eine Buckelpiste, eine Eingangsbrücke und eine Wippe.

Individualisten erkunden das Sauerland mit dem Mountainbike auf eigene Faust. Dank der ausgezeichneten Beschilderung findet sich hierbei auch fast jeder Urlauber auf Anhieb gut zurecht. In der Bike Arena Sauerland zeigen gelbe Schilder den richtigen Weg. Diese tragen das Bike-Arena-Logo und einen Pfeil, der in die passende Richtung weist. Einen Anhaltspunkt zum Schwierigkeitsgrad gibt es auch. Damit es während der Aktivitäten mit dem Fahrrad keine unangenehmen Überraschungen gibt, sind die schweren Routen mit schwarzer Farbe gekennzeichnet, die mittelschweren Routen sind rot und die leichten Touren blau. Ausgeschildert sind zudem verschiedene Touren, zum Beispiel eine rund 109 Kilometer lange Strecke rund um die Medebacher Bucht, eine Fahrt vom Marsberg zur Aabachtalsperre, Radtouren an der Drei-Seen-Schleife sowie Felsen- und Panoramatouren im schönen Sauerland.

Wintersport im Sauerland

Wer die Aktivitäten im Schnee in vollen Zügen genießen möchte, besucht die Wintersport-Arena Sauerland. Hier kann man nach Herzenslust Carven und Wedeln, denn für ausreichend Schnee ist in den Wintermonaten fast immer gesorgt. Auf den Urlauber warten im Sauerland nicht nur stilvolle Ferienwohnungen, sondern auch gepflegte und weitläufige Pisten. Und sollte es der Wettergott einmal nicht so gut mit den Skisportlern meinen, dann helfen die Schnee-Erzeuger dem Winter künstlich auf die Sprünge. Um bequem auf den Berg zu kommen, sind moderne Lifte im Einsatz. Nach Einbruch der Dunkelheit gibt es auf vielen Pisten im Sauerland Flutlichtbetrieb. Selbstverständlich kommen im Urlaub im Süden Nordrhein-Westfalens auch Langläufer voll auf ihre Kosten. Die vorgespurten Loipen bieten eine Distanz von bis zu rund 58 Kilometer, wie dies beispielsweise in Hunau der Fall ist. Selbstverständlich kann man im Sauerland auch gut rodeln. Die Sportveranstalter bieten diverse Aktivitäten im Schnee und verleihen zu einem Großteil auch Schlitten an erlebnishungrige Gäste. Außerdem ist das Snow Tubing ein Spaß für Groß und Klein. In Olpe-Fahlenscheid, am Schlossberglift Medebach und in der Snow World Züschen kann man auf einem luftgefüllten Reifen in Rekordgeschwindigkeit den Hang hinabsausen.

Im Sauerland warten auf den Besucher auch ausgefallene Aktivitäten. Ein Abenteuer ist zum Beispiel das Snow-Kiten. Mithilfe eines Lenkdrachens erfolgt die Fortbewegung ohne große Kraftanstrengung. Das kann entweder auf dem Snowboard, auf den Skiern oder gemächlich cruisend im pulvrigen Schnee erfolgen. In der Ferienwelt Winterberg werden entsprechende Kurse für das Snow-Kiten angeboten. Wer es rasant mag, für den zählt eher das Fahren im TaxiBob zu den beliebtesten Aktivitäten im Sauerland. Im Viererbob rauscht man rund 1600 Meter auf spiegelglattem Eis ins Tal hinab. Möglich ist das im Hochsauerland im Eiskanal der Bobbahn in Winterberg. Ein Winterurlaub im Sauerland ist aber auch für Schlittschuhläufer interessant. In der Eissporthalle in der Ortschaft Willingen wartet eine rund 30 mal 60 Meter große Bahn auf den Wintersportler. Zu den Aktivitäten zählt nicht nur das Eislaufen, sondern auch Eishockeyspieler und Eisstockschießer freuen sich über das Angebot in der Eissporthalle, die übrigens nicht nur im Winter geöffnet ist.

Doch auch abseits der viel frequentierten Rodelhänge und Pisten ergeben sich für den Urlauber im Sauerland fantastische Möglichkeiten für verschiedene Aktivitäten im Schnee. So ist zum Beispiel das Winterwandern an der frischen Luft über geräumte Wege oder auf Schneepfaden eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Der Wanderer schätzt bei einem Winterurlaub im Sauerland vor allem die kalte und klare Luft und die himmlische Ruhe. Wer möchte, kann auch an einer Schneeschuhwanderung teilnehmen. Die Schneeschuhe ermöglichen das anstrengungsfreie und sichere Laufen durch den oft noch jungfräulichen und tiefen Schnee. Das Laufen mit den ovalen und sehr großen Schneeschuhen fördert die Kondition und ist etwa so gesund wie das Nordic Walking und andere Aktivitäten, die eine ordentliche Portion an Ausdauer voraussetzen. Zur Unterstützung benutzen die Wanderer Stöcke und watscheln im Entengang breitbeinig durch die verschneite Winterlandschaft, die sich insbesondere im schneereichen Sauerland von ihrer idyllischen Seite zeigt. Auf diese Art und Weise gingen schon die Trapper in Amerika vor mehreren Jahrhunderten spazieren, ohne im Schnee zu versinken. Es ist eine verhältnismäßig langsame Art des Wanderns, die jedoch ein sehr intensives Erleben von Natur und Körper ermöglicht.

Hin und wieder brauchen auch fleißige Wanderer, Langläufer und Alpin-Skifahrer eine verdiente Verschnaufpause. Wie wäre es zum Beispiel mit einer romantischen Pferdeschlittenfahrt durch das verschneite Sauerland? Dick in warme Decken, Mantel und Mütze eingepackt geht es im Trab durch die verträumte Winterlandschaft. Wer sich für Aktivitäten mit dem Pferdegespann interessiert, findet unter anderem in Winterberg, Willingen, Medebach und Oberkirchen geeignete Kutschbetriebe.

Wassersport im Sauerland

Zu den beliebtesten Aktivitäten im Sauerland gehört der Wassersport. Zahlreiche Seen laden zum Baden, Schwimmen, Schnorcheln und natürlich auch zum Sonnen ein. Auf den Badegast wartet eine prächtige Naturkulisse. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug zum Diemel-, Henne-, Sorpe-, Möhne-, Lister- oder Biggesee? Tretbootfahren, Segeln, Surfen und Angeln sind interessante Aktivitäten in einem Urlaub an einem See im Sauerland. Wer möchte, kann an einigen Orten auch direkt am Wasser campen oder eines der aufwändig ausgestatteten Ferienäuser buchen. Auf manchen der größeren Gewässer verkehren sogar Personenschiffe.

Der größte See im Südwesten des Sauerlandes ist der Lister- und Biggesee. Die Fertigstellung der Listertalsperre erfolgte bereits im Jahr 1912. 1965 wurde die Biggetalsperre fertiggestellt. Beide Talsperren verfügen gemeinsam über ein Volumen von rund 172 Millionen Kubikmeter. Etwa 150 Millionen Kubikmeter entfallen auf die Biggetal- und rund 22 Millionen Kubikmeter auf die Listertalsperre. Somit handelt es sich bei der Biggetalsperre um die größte ihrer Art im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen. In 446 Metern Höhe gelegen befindet sich die Biggequelle bei Römershagen, einem Ortsteil von Wenden. Nach etwa 16 Kilometern mündet die Quelle in eine der größten künstlich gestauten Seen Deutschlands. Im Süden grenzt der Biggesee an die Stadt Olpe. Hier gibt es ein schönes Freizeitbad für Menschen, die gerne auch in einer überdachten Umgebung schwimmen gehen. Am Biggesee liegt eine Tauchschule, die Fortgeschrittenen- und Anfängerkurse anbietet.

Passagierschiffe für Ausflüge auf dem Wasser fahren auch auf dem Möhnesee. An der Uferpromenade in Körpecke befinden sich direkt an der Freizeitanlage ein Wasser-Sport-Camp und eine Segelschule, die abwechslungsreiche Aktivitäten im Sauerland in ihrem Programm führen. In Delecke und Körbecke gibt es zwei öffentliche Badestellen mit sonnigen Liegewiesen. Bei Anglern beliebt ist der Möhnesee wegen der grandiosen Erfolge beim Fliegenfischen. Ein viel frequentiertes Ausflugsziel ist zudem die ADAC-Yachtschule Rahmann.

„Petri Heil!“, heißt es auch am Hennesee. Der See ist für Angler frei zugänglich und bietet die Aussicht auf stattliche Fänge. Wer sich auf der grünen Wiese sonnen möchte, findet in der Berghauser Bucht Gelegenheit dazu. Selbstverständlich zählt hier auch das Schwimmen zu den Aktivitäten im Badeurlaub im Sauerland. Glücklich werden Sonnenanbeter außerdem in der Mielinghausener Bucht, einem weiteren beliebten Badestrand am Hennesee. Zwischen dem südlichen Ufer des Gewässers und dem Hennedamm legt das Passagierschiff MS Hennesee im Stundenturnus an. Als mögliche Aktivitäten kommen ein Ausflug auf dem blauen Wasser oder aber für technisch interessierte Besucher auch eine Besichtigung des Staudamms infrage.

Wer nicht nur angeln und Wassersport treiben möchte, profitiert bei einem Urlaub am Sorpesee von einem vielfältigen Event- und Veranstaltungsangebot. An der Uferpromenade laden außerdem Boutiquen und Läden zum Bummeln ein. Weitere Aktivitäten warten an der Amecke Promenade. Am Vorbecken des Sees befindet sich der rund 3,4 Kilometer lange Airlebnisweg mit fünfzehn spannenden Stationen, die zum Entdecken und Staunen einladen. Der Erlebnisweg thematisiert das gesunde Atmen und das Wasser. Zu den Aktivitäten gehören zum Beispiel das Betreten eines Barfußweges sowie der Besuch eines Duft- und Aromagartens. Wasserkanonen gibt es auf dem Wassererlebnisplatz. Es ist außerdem möglich, das Wasser der Sorpe und in der Hespe aus eigener Kraft zu stauen. Eine Wasserfontäne, eine Wasserliege und eine Wassertreppe zählen zu den weiteren Attraktionen am Sorpesee im Sauerland. Direkt im See kommen zudem Kneipp-Fans bei der Wassertretstelle voll auf ihre Kosten. Das Wassertreten bringt den Kreislauf in Schwung und ist deshalb eine der gesündesten Aktivitäten in den Ferien im Sauerland. Ein Beispiel für die Bernoullische Energiegleichung liefert das Wasserspiel. Es veranschaulicht die Lehre vom Wasserdruck beziehungsweise der Fließgeschwindigkeit. Es ist einzig und allein der Höhenunterschied zwischen dem Quellstein und dem Feuchtbiotop auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die das Wasser ganz ohne technischen Einsatz zum Sprudeln bringt. An der Promenade befindet sich zudem der Ankerplatz des Ausflugsschiffes „MS Sorpesee“. Dieses bringt die Urlauber sicher und bequem auf die andere Seite des Ufers.

Nordic Walking im Sauerland

Das Sauerland ist ein Eldorado für alle Nordic Walking-Fans. Entwickelt hat sich diese spezielle Art des Laufens aus dem Skilanglaufsport. Auch der Nordic Walker nutzt zwei Stöcke zur Unterstützung. Das Nordic Walking zählt zu den Aktivitäten, die sich auch für übergewichtige und ältere Personen eignen. Das Gehen mit den Stöcken fördert die Kondition und ist dennoch eine sehr gelenkschonende Variante der Fortbewegung. Im Sauerland besteht an verschiedenen Orten die Möglichkeit, sich von einem ausgebildeten Kurslehrer in die Kunst des Nordic Walkens einführen zu lassen. Den Sport ausüben kann man an und für sich an jedem beliebigen Wanderweg im Sauerland. Darüber hinaus gibt es in der Ferienregion speziell ausgeschilderte Nordic Walking-Strecken. Die Schilder informieren unter anderem über die Länge der Strecke, das Höhenprofil und die sportlichen Anforderungen, die einen erwarten.

Ein Aktivurlaub im Sauerland bietet dem Nordic Walker die Chance, die Natur und das gesunde Heilklima auf eine reizvolle Weise zu genießen. Das Streckennetz entspricht den strengen Anforderungen des Deutschen Skiverbandes. In der Ferienwelt Winterberg warten auf den Nordic Walker interessante Aktivitäten. Das anerkannte DSV Nordic Aktiv Zentrum verfügt über insgesamt sechs Strecken, die gut beschildert sind und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufweisen. Ein Leitsystem gibt Auskunft über die korrekte Gehtechnik, das Pulsmessen und bietet Übungen und Unterstützung zum Kräftigen, Stretchen und Aufwärmen. Der Urlauber bucht auf Wunsch spezielle Kurse oder Trainingseinheiten. Es gibt günstige Intensivkurse für Fortgeschrittene sowie Basiskurse für Einsteiger.

Neben dem Nordic Walking zählt das Nordic Blading zu den modernsten Aktivitäten im Sauerland. Statt auf den Füßen fährt man hier auf Inlineskatern durch die schöne Landschaft. Für den nötigen Antrieb sorgen ebenfalls zwei Stöcke sowie weit ausholende Beinbewegungen. Das Nordic Blading ist ein ebenso effektiver Sport wie das Nordic Walking. Er hilft Skifahrern häufig, die schneefreien Sommermonate mit sinnvollen Trainingseinheiten zu überbrücken. Der Bewegungsablauf ähnelt dem Skating, wie wir es vom Skilanglauf her bereits kennen. Das in Winterberg im Sauerland befindliche DSV Nordic Aktiv Zentrum ist in ganz Deutschland die einzige Sporteinrichtung mit einer extra zertifizierten Nordic Blading Strecke. Geprüft wurden die Bedingungen von der Deutschen Sporthochschule.

Eine weitere im Sauerland praktizierte Variante des Nordic Walkings ist das Nordic Trekking. Bei diesen Aktivitäten bewegen die Sportler den gesamten Körper. Das Nordic Trekking ist ein angenehmes Ausdauertraining, das nicht zu viel Kraft kostet. Die Urlauber ziehen mit Stöcken und Rucksack sowie mit Wanderkleidung los. Der Unterschied zum Nordic Walking ist die deutlich größere Distanz. Außerdem vollziehen sich die Aktivitäten in einem flotteren Tempo und die Strecken sind mit technisch ausgefeilten Passagen versehen und somit viel anspruchsvoller als die kürzeren Nordic Walking-Routen. In Winterberg wartet auf den Nordic Trekker ein landschaftlich reizvoller Panorama Trail, der über die Höhendörfer führt. Um die längeren Strecken stressfrei bewältigen zu können, verwendet man eine besonders kraftsparende Technik. Die Schritte sind kürzer und die Stöcke werden steiler eingesetzt. Viele Nordic Trekker sind von ihrer Sportart so begeistert, dass sie gerne auch Mehrtagestouren inklusive Übernachtungen buchen.

Wellness und Gesundheit im Sauerland

Ein Urlaub im Sauerland dient in erster Linie zumeist der Erholung. Viele Urlauber nutzen die Ferien zum Faulenzen und Entspannen. Hierbei hilft nicht nur die saubere und frische Luft, sondern auch das Wasser spielt für das Wohlergehen eine übergeordnete Rolle. In der Sauerlandtherme AquaOlsberg warten zum Beispiel zwei mit Solewasser gefüllte Becken auf den Besucher. Neben einer Waldsauna und einem Dampfbad gibt es hier auch Erlebnis- und Massageduschen. Wie auf einer Insel in der Karibik fühlt sich der Besucher hingegen im Lagunenerlebnisbad in Willingen. Wichtig ist, dass beim Relaxen alle Sinne auf ihre Kosten kommen. Deshalb lohnt sich auch der Besuch eines Barfußpfades, wie er in Bad Wünnenberg oder in Winterberg-Langewiese am Rothaarsteig angelegt ist.

Im Sauerland gibt es einige Kurorte und Heilbäder, die sich für einen Wellnessurlaub besonders gut eignen und ihre Aktivitäten auf die speziellen Bedürfnisse der Feriengäste zugeschnitten haben. Gute Wellnesshotels gibt es unter anderem in Lippstadt, Willingen, Medebach, Winterberg und Schmallenberg. Bekannte Kurorte im Sauerland sind außerdem Bad Wünnenberg, Bad Westernkotten und Brilon, die bekannte Stadt des Waldes. Erholsame Stunden verbringen die Urlauber im Kurpark oder sie besuchen eines der Hallen- und Thermalbäder. In manchen Gästehäusern kümmern sich Mediziner um das gesundheitliche Wohlbefinden der Gäste. Es werden in den Wellnesshotels im Sauerland Klangschalen- und herkömmliche Massagen, Schönheitskuren und vieles mehr angeboten. Die Teilnahme an Yoga- und Meditationskursen ist möglich.

Eine Besonderheit im Sauerland sind die beiden Gradierwerke im Kurpark von Bad Westernkotten. Als Aktivitäten werden hier Salzluftschnupperkuren angeboten. Das Salzluftschnuppern wirkt auf die Gesundheit so ähnlich wie ein Aufenthalt am Meer. Die Bad Westernkottener Natursole rieselt über die mit Schwarzdorn-Reisern versehenen Wände. Die dabei entstehenden Aerosole dienen der Freiluftinhalation – wohl eine der gesündesten Aktivitäten im Sauerland. Mit einer Gesamtfläche von 3 600 Quadratmetern gehören die beiden Gradierwerke übrigens zu den größten Technik-Denkmälern des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Sehr gesund ist zudem ein Besuch der Kneipp-Anlagen im Sauerland. Ein solches Kneipp-Wassertretbecken befindet sich zum Beispiel in Brilon. Wer gerne wandert, plant den 42 Kilometer langen Olsberger Kneippweg in seine Aktivitäten mit ein. Sehr reizvoll gelegen sind selbstverständlich auch die natürlichen Tretstellen, zum Beispiel an der Ruhr, an der Gierskopp, an der Elpe, am Voßbach, am Papendiek, am Maxstollen, in Wulmeringhausen und an der Luisenquelle.

Kulinarischer Genuss im Sauerland

Im Sauerland darf sich der Feriengast auf regionale Spezialitäten freuen, denn auch das gepflegte Schlemmen gehört zu den Aktivitäten im Urlaub einfach dazu. Die Restaurants im Sauerland bieten sowohl eine anspruchsvolle und gehobene Küche als auch deftige Hausmannskost. Wer die Spezialitäten zu Hause nachkochen möchte, nimmt an einem Kurs in einer der zahlreichen Kochschulen teil.

Die Küche im Sauerland ist traditionell rustikal und deftig. Fleisch in verschiedenen Variationen spielt eine große Rolle. Zu den bekanntesten Gerichten gehört Potthucke, ein mit Fleisch gefüllter und gebackener Kartoffelteig. Sauerländische Spezialitäten aus der Fleischerei sind zum Beispiel Pfefferwurst, Rinder- und Bockwurst. Das Fleisch stammt unter anderem vom Deutsch-Angus-Rind, vom Limousin oder Charolais. Die Rinder verbringen ihren Sommer auf den saftigen Wiesen der Bergweide Sauerland, einem Zusammenschluss mehrerer Landwirte, die nach ökologischen Prinzipien wirtschaften. Insgesamt grasen dort rund 3500 Rinder. Unbedingt zu erwähnen ist auch der Käse. Die Mittelgebirgslandschaft im Sauerland bietet ähnliche Klimabedingungen wie Holland und das Emmental. Bekannt ist vor allem der Rohmilchkäse aus Ziegen- und Kuhmilch. Der Käse reift mindestens sechs Monate und wird ohne Chemie und Konservierungsstoffe hergestellt. Den wohlschmeckenden Käse gibt es unter anderem in Natur, mit Bärlauch, Bockshornklee und Pfeffer. Reichlich Wild, Fisch und Pilze ergänzen den ohnehin schon vielfältigen Speiseplan. Zu den typisch sauerländischen Brotspezialitäten gehört der Pumpernickel, ein dunkel glänzendes Brot aus Korn und Schrot mit leicht süßlichem Geschmack. Im Sauerland isst man den Pumpernickel mit Käse, Schinken oder gebratenen Kartoffelpuffern.

Um möglichst lange etwas vom Urlaub im Sauerland zu haben, gibt es viele der Spezialitäten natürlich auch zum Mitnehmen. Zahlreiche Direktvermarkter bieten die Möglichkeit, kulinarische Souvenirs zu kaufen. Es ist sinnvoll, bei den Aktivitäten einen Ausflug zu einem der Läden fest einzuplanen. Wie wäre es zum Beispiel mit frisch gerösteten Kaffeebohnen aus der Arnsberger Kaffeerösterei oder einem Mitbringsel aus der Attendorner Senfmühle? Im Sauerland gibt es darüber hinaus zahlreiche Hofläden, die zum Beispiel selbstgemachte Marmelade, Eier, Kartoffeln, Liköre, Wurst, Fleisch, Brot, Käse und Honig in ihrem Sortiment führen. Frischen Käse bietet unter anderem die Sauerländer Bauernkäserei Löffler in Dornheim bei Schmallenberg und die Upländer Bauernmolerkei. Die Brauereien und Brennereien im Sauerland sind hingegen für ihre hochprozentigen Spezialitäten bekannt.